>>
Vollkasko oder Teilkasko?

Vollkasko oder Teilkasko?

Vollkasko oder Teilkasko? Eine Frage, die sich zurecht viele Fahrzeughalter stellen und für deren Beantwortung unser 11880.com-Versicherung-Ratgeber einige gute Anhaltspunkte geben wird. Generell und zu 100 % lässt sich die Frage nach Teil- oder Vollkasko aber nicht für jedes Kraftfahrzeug und seinen Halter beantworten, denn es hängen zu viele Aspekte an der Entscheidung zwischen den beiden Versicherungstypen. Alternativ können Sie auch einfach gar keine von beiden wählen, denn sie beide sind Zusatzversicherungen zur Haftpflichtversicherung. Und die ist in Deutschland sowieso Pflicht.

Warum Vollkasko oder Teilkasko?

Baum auf Auto
© nevarpp - istockphotos.com

Daher zunächst einmal eine andere Frage: Warum eigentlich Vollkasko oder Teilkasko? Versichert sein muss sowieso jeder in Deutschland, der am Straßenverkehr mit einem Kraftfahrzeug teilnimmt – ganz gleich wie viele Räder. So gibt es zum Beispiel für Motorräder die Motorradversicherung und für Autos die Kfz-Haftpflichtversicherung. Hier steckt die Pflicht schon im Namen: Sie müssen grundsätzlich als Verkehrsteilnehmer eine solche Versicherung abschließen, wegen der Gefahr, die von Kraftfahrzeugen allgemein ausgehen kann und Sie müssen die Mitgliedschaft auch nachweisen können.

Haftpflicht ist nicht alles

Allerdings bieten die Haftpflichtversicherungen nur einen begrenzten Schutz. Personen-, Sach- und Vermögensschäden sind bis in hohe Millionenbeträge gedeckt. Es gibt aber noch mehr Schadensquellen, gegen die Sie sich versichern können; und die werden von Teil- und Vollkasko abgedeckt.

Auto Feuer
© bbbrrn - istockphotos.com

Was deckt die Teilkasko ab?

Beide, die Teilkasko und die Vollkasko sind also Zusatzversicherungen zur Autohaftpflichtversicherung. Die Teilkaskoversicherung ergänzt den Versicherungsschutz der Haftpflichtversicherung um folgende Aspekte:

  • Feuer, Brand & Explosion
  • Diebstahl, Teildiebstahl, Raub
  • Wildunfall
  • Glasbruch
  • Kurzschluss
  • Elementarschäden
  • Tierbisse

Was deckt die Vollkasko ab?

Auto vandalismus
© bbbrrn - istockphotos.com

Nun stellt sich bei der Frage „Vollkasko oder Teilkasko?“ eine Anschlussfrage, nämlich die, ob Sie den Rundumschutz für Ihr Auto oder Motorrad wünschen. Dann nämlich ist eine Vollkaskoversicherung für Sie die beste Wahl, die alle Leistungen der Teilkasko beinhaltet und zudem auch Folgendes mitversichert:

  • Vandalismus
  • Fahrerflucht (also unbekannter Schadenverursacher)
  • Selbst verursachter Schaden

Was können die Versicherungen kosten?

In der Regel ist die Vollkaskoversicherung aufgrund der höheren Leistungen teuer. Es gibt jedoch Sonderfälle, wo Sie für die Vollkasko weniger Kosten haben, beispielsweise wenn Sie ein sehr erfahrener und unfallfreier Fahrer sind. Denn die Kosten einer Vollkaskoversicherung berechnen sich auf Basis der Schadensfreiheitsklasse. Und es gibt noch viele weitere Aspekte, die die Versicherer für die Beitragsberechnung zugrund legen:

  • Fahrzeugtyp
  • Erstzulassung
  • Nutzung
  • Leistung
  • Sichere Unterbringung
  • Saison-Betrieb
  • Ausstattung
  • Alter und Erfahrung des Halters
  • Familiäre Situation
  • Selbstbeteiligung und Beitragszahlweise

Wann von Vollkasko zu Teilkasko wechseln?

Gerade bei Neufahrzeugen ist die Vollkaskoversicherung empfehlenswert. Wenn Sie einen Schadensfreiheitsrabatt erhalten und Ihr Fahrzeug auch nach einigen Jahren immer noch einen sehr hohen Wert hat, lohnt auch der Verbleib.
Grundsätzlich besagt aber eine Faustregel unter Versicherungs-Experten, dass spätestens nach vier Jahren der „Abstieg“ in die Teilkasko erfolgen sollte, um von niedrigeren Beiträgen zu profitieren.



Das könnte Sie auch interessieren:

Zusatzversicherungen

Der Grund-Versicherungsschutz umfasst in der Regel ein breites Feld. Bestimmte Risiken oder zusätzliche Leistungen werden jedoch erst durch eine der vielen Zusatzversicherungen abgesichert. Der 11880.com-Versicherung-Ratgeber verschafft Ihnen einen Überblick und hilft Ihnen, sich weder über- noch unterzuversichern.

Versicherung kündigen

Der richtige Versicherungsschutz vermittelt ein gutes Gefühl. Unter bestimmten Vorraussetzungen ist es jedoch ratsam, die Versicherung zu kündigen und den bestehenden Schutz auszusetzen. Welche Fristen Sie dabei beachten müssen und welche Formalitäten gelten, erfahren Sie hier.

Welche Versicherung Kinder brauchen

Kinder sind die Zukunft und sollten nicht zuletzt deshalb gut geschützt und wohl behütet aufwachsen. Sie können Ihre Kinder selbstverständlich nicht vor allem schützen. Doch mit dem richtigen Versicherungsschutz können Sie Ihren Nachwuchs absichern. Lesen Sie hier, welche Kinderversicherungen einen wirklichen Mehrwert schaffen.


Wie gefällt Ihnen diese Seite? Geben Sie mit einem Klick Ihre Bewertung ab:
4.34 - gut
29 Abstimmungen